Standortbestimmung und Persönlichkeitsentwicklung
  • Potenzialanalyse: Eigene Stärken erkennen und nutzen, mit Schwächen gezielt umgehen
  • Persönlichkeitsentwicklung - Sich und andere besser verstehen
  • Kleider machen Leute – persönliche Farb- und Stilberatung

Einleitung

Unser Auftreten und unsere Ausstrahlung trägt maßgeblich dazu bei, wie wir von unserem Gegenüber eingeschätzt werden. Der erste Eindruck bleibt und eine zweite Chance gibt es meistens nicht mehr. Die Fähigkeit, die eigenen Gedankengänge, Gefühle, Bedürfnisse und Interessen zu erkennen, auszudrücken und angemessen umsetzen zu können; eigene Handlungen mit persönlichen Motiven und Bedürfnissen in Übereinstimmung zu bringen; die eigenen Grenzen zu kennen und deutlich zu machen sowie Kooperationsfähigkeit sind weitere Auswirkungen sozialer Kompetenz.

Seminarziel - Während dieses Seminars

  • werden Sie sich eigener Stärken und Schwächen bewusst,
  • entwickeln Sie die Fähigkeit, eigene Interessen zu erkennen, auszudrücken und angemessen umzusetzen
  • verbessern Sie Ihre Kommunikationsfähigkeit, damit Menschen in Ihrem Umfeld gefördert und motiviert werden
  • erarbeiten Sie Handlungsalternativen für schwierige zwischenmenschliche Situationen

Inhalt

  • Das HDI-Persönlichkeitsprofil – sich und andere besser verstehen
  • Abgleich von Selbst- und Fremdbild
  • Wie beeinflusst mein Selbstbild mein Auftreten?
  • Entwicklung von Zielen, die dem Aufbau vertrauensvoller Beziehungen dienen
  • Wie nehme ich meine Umwelt wahr und welche Schlüsse ziehe ich daraus für mein Verhalten?

Lehrmethoden

Praktische Übungen und Rollenspiele aus dem Arbeitsalltag der Seminarteilnehmer stehen im Vordergrund. Mittels Videofeedback und Lehrgesprächen wird das Erlebte ausgewertet und in Kleingruppenarbeit vertieft.

Unterlagen

  • Seminarskript

Seminardauer

  • 2 Tage

Leitung

  • Dipl.-Kfm. Thorsten Leiner
  • Dipl.-Psych. Ingo Gerwig
  • Institut für Leadership Competence

Leadership und Professionelle Kommunikation

Einleitung

Kommunikation ist ein wesentlicher Baustein im Kompetenzgefüge einer Führungskraft. Dies betrifft die Kommunikation im Umgang mit Medien wie auch die persönliche Kommunikation im betrieblichen, nationalen und internationalen Kontext.

Seminarziel - Nach diesem Seminar

  • haben Sie die Grundlagen guter Kommunikation kennen gelernt
  • sind Sie in der Lage zielorientiert Gespräche vorzubereiten und durchzuführen
  • können Sie Konflikte erkennen und Lösungen im Dialog erarbeiten.

Inhalt

  •     Grundlagen und Modelle der Kommunikation
  •     Zielorientierte Gesprächsführung
  •     Konflikte verstehen und lösen
  •     Wahrnehmung und Zuhören
  •     Dialog und Kommunikation in der Gruppe
  •     Kommunikation im interkulturellen Kontext

Lehrmethoden

Mittels erlebnispädagogischer Elemente werden die Inhalte erarbeitet und selbst erlebt. Praktische Übungen und Rollenspiele aus dem Arbeitsalltag der Seminarteilnehmer stehen im Vordergrund. Mittels Videofeedback und Lehrgesprächen wird das Erlebte ausgewertet und in Kleingruppenarbeit vertieft.

Unterlagen

  • Seminarskript

Seminardauer

  • 2 Tage

Leitung

  • MA Andreas Kielwein
  • MA Daniel Catalano
  • Institut für Leadership Competence

Moderation und Besprechungstraining

Einleitung

Meinungsbildung und Entscheidungsfindung in einer Gruppe erfordern unterstützende Techniken. Führen Sie den Prozess mit professionellen Methoden und ersparen damit auf Dauer gedankliche Umwege, aufreibende Leerlaufzeiten und unnötige Machtkämpfe in Ihren Teambesprechungen. Auf einem klar vorgedachten Weg führen Sie direkt zu einem realisierbaren Ziel mit einem hohen Grad an persönlicher Identifikation der Teilnehmer und dementsprechender Bereitschaft zur Umsetzung der geplanten Maßnahmen im Unternehmensalltag.

Seminarziel - Nach diesem Seminar

  • nutzen Sie eine klar strukturierte Tagesordnung als Leitlinie für ein zielorientiertes Meeting
  • verstehen Sie noch besser die verschiedenen Meinungen der Sitzungs-Teilnehmer im Themenkomplex einzuordnen
  • werden Sie die eigene Führungsaufgabe im Gesprächsprozess klarer und konfliktfreier wahrnehmen
  • haben Sie den professionellen Umgang mit den entsprechenden Techniken und Medien trainiert

Inhalt

  • Grundlagen der Gesprächsleitung im Team wie Klärung der Rahmenbedingungen
  • Einsatz einer Agenda
  • Rollenverständnis von Führung und Teilnehmenden
  • Grundlagen des persönlichen Sprechverhaltens
  • Konsequente Gesamt- und Teilzielverfolgung
  • Führen durch Fragen
  • Statements mit positiver Wirkung vorbringen
  • Moderieren in Konfliktsituationen
  • Moderationsmethoden mit den jeweils sinnvollen Einsatzmöglichkeiten und Visualisierungen
  • Kleider machen Leute - Ihre persönliche Farb- und Stilberatung

Lehrmethoden

Praktische Übungen und Umsetzung der Lernschritte mit Videounterstützung, Lehrgespräche, Partner – und Einzelübungen

Unterlagen

  • Seminarskript, eigene Videoaufzeichnung

Seminardauer

  • 2 Tage

Leitung

  • Dipl.-Betriebswirtin Ulrike Jooß
  • Institut für Leadership Competence

Teamentwicklung - Komplexe Situationen meistern

Fünf Tage auf einem Segelboot vermitteln den Teilnehmern praxisnah, worauf es bei der Teamarbeit ankommt. Trainiert werden die Kooperations- Kommunikations- und Konfliktfähigkeit.

Einleitung

Kooperative Teamarbeit ist eine zentrale Voraussetzung für komplexe globale Unternehmen. Damit ist es Führungsaufgabe Mitarbeiterteams zu initiieren und das Zusammenspiel einzelner Kompetenzträger herbeizuführen. Das Seminar findet auf einem Segelschiff statt, welches ideale Lern- und Erfahrungsmöglichkeiten bietet. Während des Segeltörns werden zentrale Führungskompetenzen wie Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit, Konfliktfähigkeit, Flexibilität sowie Übernahme von Verantwortung für sich und andere am eigenen Leibe erfahren und gefördert.

Seminarziel - Nach diesem Seminar

  • haben Sie zentrale persönliche Erfahrungen gemacht, wie das Zusammenspiel im Team funktioniert (oder auch nicht funktioniert)
  • sind Sie in der Lage Teamprozesse zu analysieren und in geeigneter Weise anzusprechen.

Inhalt

  • Prozesse und Rollen im Team
  • Kooperations- und Konfliktbewältigung
  • Führen bei Umweltveränderungen
  • Führen in kritischen und unsicheren Situationen
  • Ziel- und Projektmanagement im Team

Lehrmethoden

Bei diesem Seminar stehen das eigene Erleben, Reflektieren und Umsetzen im Vordergrund. Grundlegende Segeltätigkeiten werden von einem erfahrenen Skipper an die Teilnehmer vermittelt und müssen in die Tat umgesetzt werden. Während des Segeltörns verpflegen sich die Teilnehmer selbst, was Teil des ganzheitlichen, erlebnispädagogischen Konzepts ist.

Seminardauer

  • 3 Tage

Leitung

  • MA Andreas Kielwein
  • Dipl.-Betriebswirtin Ulrike Jooß
  • Institut für Leadership Competence


Mitarbeiterführung und Mitarbeitergespräch

Einleitung

Wer Führungsaufgaben hat, muss bestimmte Führungstechniken kennen und deren Umsetzung beherrschen. Neben der Vermittlung dieses Handwerkszeuges werden in dem Seminar Impulse für eine persönliche Weiterentwicklung des Führungsverhaltens gegeben.

Seminarziel

Statt Methoden und Patentrezepte zu vermitteln, werden übernommene Einstellungen und Verhaltensweisen gegenüber Ihren Mitarbeitern und Kollegen reflektiert. Das Ziel ist, mittels gezieltem (Video-) Feedback zu Selbsterkenntnis und einer Weiterentwicklung der Führungspersönlichkeit anzuregen.

In diesem Seminar

  • werden Sie sich Ihres Führungsverhaltens und Ihrer Wirkung auf andere bewusster
  • erkennen Sie die eigenen Einstellungen, die Ihr Führungsverhalten prägen
  • gewinnen Sie Sicherheit auch in kritischen Führungssituationen
  • lernen Sie offen und vertrauensvoll sowohl Sachfragen als auch Fragen der persönlichen Arbeitsbeziehung zu diskutieren und gemeinsam Problemlösungen und Zielvereinbarungen zu finden.

Inhalt

  • Persönliche Standortbestimmung: eigener Führungsstil, Stärken, Zielsetzungen als Führungskraft
  • Leadership und Management
  • Das Modell des Situativen Führens
  • Wertschätzung und Kritik als Führungsinstrumente
  • Den Rollenwechsel vom Kollegen zum Chef sicher meistern
  • Effektive Vorbereitung und Durchführung des MA-Gesprächs
  • Durch Zielvereinbarungen Leistungen steigern und motivieren
  • Die Kunst des Delegierens

Lehrmethoden

Praktische Übungen und Rollenspiele aus dem Arbeitsalltag der Seminarteilnehmer stehen im Vordergrund. Mittels Videofeedback und Lehrgesprächen wird das Erlebte ausgewertet und in Kleingruppenarbeit vertieft.

Unterlagen

  • Seminarskript

Seminardauer

  • 2 Tage

Leitung

  • Dipl.-Kfm. Thorsten Leiner
  • Institut für Leadership Competence

Die Führungskraft als Coach

Einleitung

„Wer andere führen will, muss gelernt haben, sich selbst zu führen“ – gemäß diesem Motto lernen die Teilnehmer in diesem Modul die Grundsätze des Coachings kennen und anzuwenden.

Seminarziel

Nach diesem Seminar kennen Sie die wichtigsten Techniken und Handwerkszeuge für den Coaching-Prozess

  • Sie werden sich Ihrer Rolle als Führungskraft und der Notwendigkeit von Coaching bewusst und sind mit den grundlegenden Trainingsmethoden vertraut
  • Sie erarbeiten aus der Definition von Coaching Ihre Rolle als Coach, sowie die Anforderungen an einen Coach
  • Sie beherrschen die Verhaltensregeln und Phasen des Coachings und können sie auf Ihre Alltagspraxis übertragen
  • Sie kennen das Wirkungsgeflecht in Ihrem Unternehmen und schaffen sich dadurch ein Bewusstsein für Ihre „Mitarbeiter-Coach-Rolle“, bzw. „Führungskraft-Coach-Rolle“ im Rahmen des gesamten Wirkungsgeflechts Ihres Unternehmens
  • Neben der Wichtigkeit von Coaching und den einzelnen Möglichkeiten des Einsatzes wird Ihnen deutlich, welche Schlüsselrolle die Kommunikation und damit das richtige Fragen und Feedback geben können dabei einnimmt.

Inhalt

  • Definition von Coaching
  • Anforderungen an einen Coach
  • Die Rolle des Coach
  • Der Coaching Prozess
  • Ziele im Coaching Prozess
  • Die Kommunikation im Coaching Prozess
  • Feedback erhalten und zielorientiert geben können

Lehrmethoden

Praktische Übungen und Umsetzung der Lernschritte mit Videounterstützung, Lehrgespräche, Partner – und Einzelübungen

Unterlagen

  • Seminarskript, eigene Videoaufzeichnung

Seminardauer

  • 2 Tage

Leitung

  • Dipl.-Psych. Ingo Gerwig
  • Institut für Leadership Competence

Rhetorik und Präsentation

Einleitung

Sie wissen was Sie sagen wollen, aber Sie können es nicht präzise genug auf den Punkt bringen. Sie möchten andere Menschen durch Ihren überzeugenden Auftritt mitreißen, aber Ihnen fehlt es an spürbarer Begeisterungs- und Motivationsfähigkeit. Durch gezielte Vorbereitung und persönlichkeitsorientierte Rückmeldungen können Sie diese Fähigkeiten weiter entwickeln.

Seminarziel

Nach diesem Seminar kennen Sie die wichtigsten Einflussfaktoren für einen überzeugenden Auftritt.

  • Wissen Sie wie Sie sich noch effizienter vorbereiten können.
  • Nutzen Sie die Vorteile von Lampenfieber.
  • Haben Sie den professionellen Umgang mit Medien trainiert.
  • Haben Sie ein noch klareres Bild Ihrer individuellen Wirkung.

Inhalt

  • Sieben Schritte zur überzeugenden Sprache
  • Zusammenspiel von Sprache und Körpersprache
  • Ziel- und Hör(er)orientiertes Sprechen
  • Struktur für den roten Faden
  • Wirkungsvoller Medieneinsatz

Lehrmethoden

Praktische Übungen und Umsetzung der Lernschritte mit Videounterstützung, Lehrgespräche, Partner – und Einzelübungen

Unterlagen

  • Seminarskript, eigene Videoaufzeichnung

Seminardauer

  • 2 Tage

Leitung

  • Dipl.-Betriebswirtin Ulrike Jooß
  • Institut für Leadership Competence

Leadership im Projektmanagement

Einleitung

Für komplexe und einmalige Problemstellungen ist die Projektorganisation effizienter als die Linienorganisation. Dieses Modul wendet sich speziell an Führungskräfte und Entscheider, die einen kompakten Überblick zum Thema Projektmanagement erhalten wollen, um die Zusammenarbeit mit Projektleitern, Projektmitarbeitern und Kollegen in Entscheidungsgremien zu verbessern. Die Themenschwerpunkte werden aus Sicht des Auftraggebers behandelt. Anhand typischer Projektfallen werden Wege aufgezeigt, wie Führungskräfte sie umgehen können.

Seminarziel - Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden

  • die Anforderungen aus ihren Rollen im Projektmanagement und ihren Einfluss auf den Projekterfolg kennenlernen
  • den Nutzen aktueller Methoden des Projektmanagements für Ihren Bereich verdeutlichen
  • durch Praxisfälle ("Best Practice") und erlebte Projektsituationen Anregungen für die praktische Umsetzung bekommen
  • einen angeregten und durch den Seminarleiter geförderten Erfahrungsaustausch zwischen Teilnehmern haben.

Inhalt

  • Projektmanagement-Definition/-Modell
  • Fallen und Erfolgsfaktoren im Projektmanagement
  • Projektaufbauorganisation
  • Multiprojektinitiative
  • Auftragsklärung
  • Methoden der Projektplanung, Projektsteuerung und -führungPro
  • jektmanagement-Systeme
  • Personalentwicklung für/durch Projekte
  • Leistungsbeurteilung, Qualifizierung
  • Zertifizierungsmöglichkeiten
  • Projektabschluss und Praxistransfer

Lehrmethoden

  • Lehr- und Rundgespräch, Fallbeispiele

Unterlagen

  • Seminarskript

Seminardauer

  • 2 Tage

Leitung

  • Walter Paulsen
  • Institut für Leadership Competence

Strategisches Management

Einleitung

Unternehmenserfolge werden durch gezielte Strategien erreicht und nicht durch Patentrezepte. Unter Strategie versteht man die langfristige Ausrichtung des Unternehmens. Dabei geht es darum, Kernkompetenzen zu erkennen und auszubauen, um sich dadurch entscheidende Wettbewerbsvorteile zu verschaffen und dem Kunden einen höheren Nutzen als die Mitwettbewerber zu bieten.
Es gehört zu den originären Aufgaben einer Führungskraft, für ihren Bereich Strategien zu entwickeln und umzusetzen.

Seminarziel

Patentrezepte - wenn es sie denn gibt - kann man erlernen; ein Gespür und Bewusstsein für Strategie kann man nur durch Üben und Reflexion erwerben. Dieses Modul soll zu strategischem Denken anregen und die Grundlagen und Methoden einer strategischen Ausrichtung einer Abteilung bzw. des Unternehmens vermitteln: Mit welchen Methoden werden Marktstrategien geplant, mit welchen Methoden werden Strategien in eine operative Planung übersetzt?
Anhand von Praxisbeispielen aus den Unternehmen der Teilnehmer wird das Entwickeln und Planen einer Strategie erarbeitet.

Inhalt

  • Was zeichnet strategisches Denken und Handeln aus?
  • Erfolgsbegriffe der strategischen Managementlehre
  • Wie entwickle ich eine unternehmenssichernde Strategie?
  • Missions- und Visionsfindung sowie andere strategische Instrumente
  • Portfoliotechniken zur Bestimmung von optimalen Produkt-Markt-Strategien
  • Wie stelle ich den Umsetzungserfolg einer Strategie sicher?
  • Nachhaltiges Management als Teil einer konsequenten Strategie

Lehrmethoden

Lehrdialoge und Vertiefung des Erarbeiteten in Einzel- bzw. Kleingruppenarbeit. Anhand von Fallbeispielen aus der Praxis werden Lösungen erarbeitet

Unterlagen

  • Seminarskript und Fotoprotokoll

Seminardauer

  • 2 Tage

Leitung

  • Prof. Dr. Georg Müller-Christ
  • Universität Bremen, Lehrstuhl für Nachhaltiges Management

Entscheidungsprozesse Trotz Sachzwängen integer handeln?

Trotz Sachzwängen integer handeln?

Einleitung

„Ökonomisch vernünftig aber moralisch sehr zweifelhaft“ könnte das Urteil bei vielen großen und kleinen Entscheidungen im Unternehmen heute lauten. Das Prinzip der Effizienz scheint ein unumgehbarer Sachzwang zu sein, welcher nachhaltigem und ethischem Verhalten kaum noch Raum gibt. Wie können wir mit diesem Widerspruch umgehen?

Seminarziel

Das Seminar soll das Bewusstsein vermitteln, dass wir im betrieblichen Alltag sehr vielen widersprüchlichen Entscheidungssituationen ausgesetzt sind. Diese Transparenz ist die Voraussetzung für eine konstruktive Bewältigung der Widersprüche zwischen der Effizienzrationalität und nachhaltigem oder ethischem Verhalten.

Inhalt

  • Unterschied zwischen Konflikten und Widersprüchen
  • Hintergründe von Widersprüchen
  • Widerspruch zwischen Effizienz und Nachhaltigkeit
  • Widerspruch zwischen ökonomischer Rationalität und Ethik
  • Logische Bewältigungsformen von Widersprüchen
  • Entscheidungsprozesse zur Widerspruchsbewältigung

Lehrmethoden

Lehrdialoge und Vertiefung des Erarbeiteten in Einzel- bzw. Kleingruppenarbeit. Anhand von Fallbeispielen aus der Praxis werden Lösungen erarbeitet (real-case-studies aus dem Unternehmensalltag der Teilnehmer).

Unterlagen

  • Seminarskript

Seminardauer

  • 2 Tage

Leitung

  • Prof. Dr. Georg Müller-Christ
  • Universität Bremen, Lehrstuhl für Nachhaltiges Management

Work-Life-Balance
Work-Life-Balance

Einleitung

Erfolgreiche Menschen haben es geschafft, ihr Leben in den verschiedenen Lebensbereichen so zu führen, dass sie Zeit für das Wesentliche haben und Sinn stiften. In diesem Seminar werden hilfreiche Prinzipien und Gesetzmäßigkeiten erarbeitet, die Ihnen helfen, eine effiziente und effektive Arbeitsweise zu etablieren und die Ihnen Erfolgserlebnisse und neue Freiräume verschaffen.

Seminarziel - Nach diesem Seminar

  • wissen Sie um die Notwendigkeit zur aktiven Planung und Umsetzung von eigenen Zielen, statt sich von den Umständen beherrschen und leiten zu lassen
  • identifizieren Sie Ihre Stressquellen im Alltag und erarbeiten sich Stressbewältigungsstrategien
  • werden Sie die eigenen Kräfte sinnvoll einsetzen und einem „Ausbrennen“ frühzeitig vorbeugen
  • kennen Sie wichtige Prinzipien erfolgreicher (Selbst-) Führung.

Inhalt

  • Dem Stress auf die Spur kommen, Situationsanalyse
  • Raus aus dem Stress! Konkrete Schritte planen
  • Mein persönliches Stressbewältigungsprogramm
  • Wie gehe ich mit den Erwartungen anderer um?
  • Eindeutige, richtige Prioritäten setzen
  • Karriere und Charakter
  • Die Sinnkrise als Herausforderung für die Führungskraft

Lehrmethoden

Praktische Übungen aus dem Arbeitsalltag der Seminarteilnehmer sowie persönliche Reflexion stehen im Vordergrund. Mittels Lehrgesprächen wird das Erlebte ausgewertet und in Einzel- bzw. Kleingruppenarbeit vertieft.

Unterlagen

  • Seminarskript

Seminardauer

  • 2 Tage

Leitung

  • Mag.phil. Andrea Leiner
  • Dr. Gottfried Claußen
  • Institut für Leadership Competence